Wird der Titelkampf in der Bundesliga nochmals spannend?

Seit 2013 geht der Titel des deutschen Fußballmeisters nach München. Der FC Bayern gilt auch in der Saison 2021/22 als größter Favorit auf die Meisterschale. Selbst wenn die Münchener schwächeln, wie etwa bei den Heimniederlagen gegen Eintracht Frankfurt und Borussia Mönchengladbach, gelingt es der Konkurrenz nicht, Nutzen daraus zu ziehen. Letztlich behauptet sich der FCB doch an der Tabellenspitze. Oder sollte es in dieser Spielzeit anders laufen?

Gerade in den direkten Vergleichen zeigt sich die Klasse der Münchener. Sie gewannen bei Borussia Dortmund mit 3:2, schlugen RB Leipzig in deren Stadion mit 4:1 und brachten Bayer Leverkusen in der BayArena eine schmerzhafte 1:5-Niederlage bei. Auswärts unterlag das Team von Trainer Julian Nagelsmann lediglich beim FC Augsburg. Doch auch diesen Ausrutscher nutzten die Verfolger letztlich nicht aus.

Borussia Dortmund, das seit den erfolgreichen Zeiten von Jürgen Klopp auf den Meistertitel wartet, gilt stets als härtester Widersacher der Münchener. Zwar treten die Westfalen vor heimischer Kulisse stark auf, auswärts holten sie bislang jedoch neun Punkte weniger als der Rekordmeister aus der bayerischen Landeshauptstadt.

Bayer Leverkusen, das häufig mit direktem Offensivfußball begeistert, leistet sich in der Saison 2021/22 besonders zu Hause zu viele Punktverluste. Drei Heimniederlagen gegen München, Dortmund und den VfL Wolfsburg machen es geradezu unmöglich, dem FCB näher zu rücken.

Ein großer Konkurrent der vergangenen Spielzeiten, RB Leipzig, befindet sich nach dem Abgang von Nagelsmann zum FC Bayern und dem Verlust der Innenverteidiger Dayot Upamecano (nach München) und Ibrahima Konaté (zum FC Liverpool) im Umbruch. Die Sachsen dürften froh sein, wenn sie sich im Sommer 2022 noch für die Champions League qualifiziert haben.

Der einzige Verein, der realistische Chancen besitzt, den Titelkampf in der Bundesliga nochmals spannend zu gestalten, ist Borussia Dortmund. Dies zeigt sich nicht nur auf sportwetten24.com, sondern genauso am Punkterückstand auf den FC Bayern. Zudem steht noch das Duell beider Klubs in der Allianz Arena an.

Damit es in der Saison 2021/22 aber noch für den Meistertitel reicht, muss der BVB seine Auswärtsschwäche ebenso ablegen wie das gelegentlich leichtfertige Defensivverhalten. Für ein Spitzenteam kassieren die Schwarz-Gelben zu viele Gegentore. Selbst ein Weltklassestürmer wie Erling Haaland reicht nicht aus, wenn die Abwehr zu instabil ist.

Letztlich könnte es, wie so oft in den vergangenen Spielzeiten, darauf hinauslaufen, dass der größte Gegner des FC Bayern München der FC Bayern München ist. Nur wenn die Isarstädter längere Zeit schwächeln, haben die Konkurrenten eine Chance, sie noch von der Spitze zu verdrängen.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.