Bundesliga-Rückblick: Was geschah bis jetzt?

Wie so oft startete der FC Bayern München als Deutscher Meister in die neue Saison der Bundesliga. Doch dieses Mal haben sie es mit harter Konkurrenz zu tun. Doch nicht nur der BVB versucht derzeit vieles zu erreichen. Der RB Leipzig, Eintracht Frankfurt, Borussia Mönchengladbach, FC Schalke 04 und Bayer 04 Leverkusen versuchen noch viel zu holen. Die Erwartungen vor der Saison waren wie immer sehr hoch und bei der Bundesliga bleibt es oftmals spannend. Auch stellt sich die Frage, wie sich der Neuanwärter Union Berlin in dieser Saison schlägt und was die Aufsteiger des 1. FC Köln und SC Paderborn in der aktuellen Saison vorhaben. Die Bundesliga im TV ist in der diesjährigen Saison so spannend wie nie zuvor. Verpassen Sie also kein Spiel, indem Sie sich jetzt diesen tollen Sport im TV ansehen. Zahlreiche Angebote, um diese heiß umkämpften Spiele der Bundesliga zu sehen gibt es ohnehin genug!

Die ersten 19 Spieltage und der jetzige Stand

Haben Sie die ersten 19 Spieltage der Bundesliga im TV gesehen? Nein? Dann fassen wir kurz zusammen: Auf Platz 1 ist derzeit RB Leipzig, sie haben die Führung mit dem zwar noch behalten, haben aber das letzte Spiel verloren. Borussia Mönchengladbach ist ebenfalls gut gestartet. Mit dem besten Start in die Saison, einem Top-Trainer wie Marco Rose und Ausnahmetalenten wie Marcus Thuram, Denis Zakaraia und Florian Neuhaus könnten sie es dieses Mal schaffen, ganz vorne zu landen.

Ebenfalls in den Top 5 befinden sich der FC Bayern München und der BVB. Der RB Leipzig glänzte mit einem tollen Sieg gegen Mainz und einem gedrehten Hertha Spiel, aktuell plagen sie jedoch Verletzungsprobleme, die sie weit nach hinten drängen könnten. Auf Platz 2 finden wir die Bayern mit einem tollen Robert Lewandowski, der in der Form seines Lebens ist und mit seinen 21 Toren nach 19 Spielen wieder auf Rekordjagd ist. Eine weitere Überraschung war der SC Freiburg, der bis zum 12. Spieltag eine solide Zwischenbilanz hatte. Nennenswerte Transfers gibt es ebenso. Patrick Schick kommt zum RB Leipzig und Werder Bremen holt sich Leonardo Bittencourt. Auch Schalke hat sich beim Transfer den jungen Spieler Juan Miranda von Barcelona geholt. Es wird sich noch zeigen, ob diese Transfers für die Zukunft gut bedacht waren.

Wie stehen die Chancen, dass Borussia Mönchengladbach oben ankommt?

Borussia Mönchengladbach hat zum ersten Mal richtig gute Chancen wieder Tabellenführer in der Bundesliga zu werden. Als Team hat man den besten Start in eine Saison seit dem letzten Titelgewinn 1976/77 hingelegt. Dieser Start war vor allem am 7. Spieltag mit einem tollen Sieg gegen Augsburg ersichtlich. Er gab ihnen viel Selbstvertrauen, das sie in die nächsten Runden mitnehmen möchten. Wird es Trainer Marco Rose schaffen, sein Team in diesem noch offenen Titelrennen an die Spitze zu bringen? Die Anzeichen stehen gut, die siebenjährige Vorherrschaft der Bayern zu beenden. Sie müssen stark bleiben, denn alles sieht derzeit danach aus, dass sie ihr Ziel erreichen können. Mit herausragenden Spielern wie Alassane Plea, Nico Elvedi, Matthias Ginter und dem Torhüter Yann Sommer, welcher derzeit die zweitbeste Abwehr der Bundesliga vor sich hat, sollte dieses Meisterstück Borussia Mönchengladbach diesmal eventuell gelingen!

FC Bayern München und Hansi Flick – wird es was?

Wenn Sie sich diesen Sport im TV ansehen, werden Sie die neuesten Nachrichten bestimmt nicht verpasst haben. Hansi Flick bleibt zumindest noch bis zum Jahresende Trainer des FC Bayern München. Diese Entscheidung wurde von Karl-Heinz Rummenigge auf der Jahreshauptversammlung des deutschen Rekordmeisters verlautbart. Sicher war es zwar nicht, aber mit seinen guten Leistungen wurde auf der Hauptversammlung alles besiegelt, als Hansi Flick tosenden Applaus von den Anwesenden bekommen hat. Der Kovac-Nachfolger wird also definitiv noch bis zu Weihnachten dieses Jahres Trainer bei den Bayern bleiben. Ein Hauptgrund, warum Flick Trainer bei den Bayern bleibt, ist seine Beliebtheit innerhalb des Teams. So spricht sich Robert Lewandoswki deutlich für den Verbleib des Trainers aus. Er wird mit den Worten zitiert: „Ich glaube, dass Hansi Flick der richtige Mann ist, er hat eine Chance, unser Trainer zu sein, zumindest bis zum Ende der Saison“.

Wo geht es mit Borussia Dortmund und Favre hin?

Nach der 0:4-Pleite von Borussia Dortmund im Topspiel gegen Bayern hagelte es Kritik an Trainer Lucien Favre. Ist die Lage wirklich so schlimm? Nein, denn Favre hat eindeutig gute Leistungen mit drei Spielen gegen Gladbach, Wolfsburg und Inter Milan ablegen können. Nur bei der 0:4-Pleite in München fragt man sich, was falsch gelaufen ist. Ebenso bei der 0:5 Pleite in der vorherigen Saison. Er muss sein Team besser motivieren, doch stimmt das auch? Nicht wenn man den Worten von Sportdirektor Michael Zorc glauben schenkt. Er hat Favre von der Kritik komplett ausgeschlossen, denn er sieht die Fehler bei den Spielern. Nicht zu Unrecht, denn es wäre nicht das erste Mal, dass die Spieler der Borussia Dortmund in München verlieren. So erging es ebenso ehemaligen Trainern wie Peter Stöger, Thomas Tuchel und Peter Bosz. Es fehlt an der Siegermentalität und diese kann nicht immer nur vom Trainer kommen – Favre bleibt vorerst.

SC Freiburg die Überraschungsmannschaft

Christian Streich hat alle Überwartungen übertroffen und bleibt weiterhin ein toller Segen für seinen Verein. Ein Grund für diesen Erfolg liegt in seiner jahrelangen Erfahrung als Trainer. Da kann er Dinge wie den Abraham-Check locker wegstecken. Er hat schon viel miterlebt, darunter den Europapokal für den SC Freiburg. Die Saison 2012/2013 wurde mit Rang fünf beendet und sechs Jahre später stand sein Team wieder auf einem Europapokal-Platz. Aktuell steht Freiburg auf dem verdienten 8. Platz. Es ist ein Team mit wenig Budget, jedoch mit einem großen Engagement in der heurigen Saison. Dem altgedienten Trainer steht aber nicht nur seine eigene Erfahrung zu gute, sondern ebenso ein eingespieltes Team und zahlreiche Schlüsselfiguren in seiner Mannschaft. Mal sehen wie weit sie es noch bringen. Einfach die Bundesliga im TV ansehen und nichts verpassen!

RB Leipzig & Schalke in Lauerstellung

Die Leistungen des RB Leipzig in der Liga, im Pokal und in der Champions League können sich sehen lassen. Gut lief es bisweilen für die Mannschaft von Julian Nagelsmann. Bis auf die Verletzungen seiner Spieler. Nordi Mukiele, Willi Orban, Ibrahima Konaté und Marcel Halstenberg fallen langfristig aus oder sind zumindest angeschlagen. Dennoch gibt es gute Nachrichten. Wenn Sie sich den Fußball im TV ansehen, werden Sie den 8:0 Kantersieg gegen Mainz und das gedrehte Spiel von 4:2 gegen Hertha miterlebt haben. Kann die Mannschaft die aktuelle Leistung halten und die Schale holen? In der Lauerstellung sind sie bestimmt. Schalke muss hingegen für die Meisterschaft noch einiges an Arbeit leisten. Aktuell sind sie auf Platz 6 der Tabelle. Viel Lob erhält Schalke übrigens von Oliver Kahn, denn der ehemalige Torhüter schwärmt so richtig von Alexander Nübel. Auch wenn die vorige Saison für Schalke recht enttäuschend war, unter dem neuen Trainer David Wagner gehts deutlich bergauf und er selbst sieht großes Potenzial für seinen Klub.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.